FOODPORN – PhotoSchweiz19

Share Project :

Was passiert eigentlich, wenn Tiere auf ihre bloßen Körper reduziert werden, um den Hunger und die Gier der modernen Konsumgesellschaft zu stillen? Welchen Weg gehen diese anonymen Kreaturen, die später nur dazu dienen werden, als kunstvoll arrangierte, mit Foto-Filtern versehene Speisen ein paar Augenblicke der Aufmerksamkeit in sozialen Medien zu genießen? Die Strecke „Foodporn“ beschäftigt sich mit der ungefilterten Wahrheit hinter der modernen kulinarischen Effekthascherei, die viele Menschen gerne ausblenden. Dafür war ich in Japan, Kroatien, Marokko und Spanien unterwegs, um mit meiner Kamera Bilder von völlig emotionslos zu Lebensmitteln verarbeiteten Tieren einzufangen. Dieser „Foodporn" ist der Snuff-Hardcore der Lebensmittelindustrie. Er stellt die letzte Station des traurigen Übergangs vom Wunder des Lebens zu wertlosem Müll dar. Er ist roh, brutal und stinkt zum Himmel. Und doch zeigt er nichts als die nackte Wahrheit, wenn man sich traut, über den Tellerrand zu blicken – um dem Tod, der dort unerbittlich die Messer wetzt, direkt ins Auge zu sehen.

  • Kunde:FOODPORN. Eine Fotostrecke von Ksenia Friesen.
  • Agentur:Freies Projekt
  • Jahr:2019
  • Kategorie:
  • Share Project :

More Work

© Copyright by Ksenia Friesen

MORE STUFF